Angebote zu "Robert" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Büsum 1968
18,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Büsum 1968 ab 18.8 € als gebundene Ausgabe: Erinnerungen von Robert Hübner. Aus dem Bereich: Bücher, Belletristik, Briefe & Biografien,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
brand eins audio: Vorbilder, Hörbuch, Digital, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Vorbilder": Fixpunkte: Echte Vorbilder sind solche, an denen wir uns orientieren können - aber blinde Gefolgschaft wäre falsch, schreibt Wolf Lotter in seinem Essay "Fixpunkte". Schaut auf diese Stadt: Stockholm gilt weltweit als einer der gefragtesten Standorte für Internet-Unternehmen. Unser Autor Christoph Koch war vor Ort und weiß jetzt warum: Weil dort ganz andere Regeln gelten als im Silicon Valley. Seine Reportage trägt den Titel: "Schaut auf diese Stadt". Der Unterschied: Alice Schwarzer ist die Ikone der Frauenbewegung und Gabriele Fischer war sie die meiste Zeit zu dogmatisch. Trotzdem ist die Schwarzer die Erste, die Fischer bei der Frage nach Vorbildern einfällt. In ihrem Text "Der Unterschied" erklärt die Brandeins-Chefredakteurin warum. Der Maschinenlehrer: Der Berliner Informatiker Klaus-Robert Müller ist ein Weltstar, der längst im Silicon Valley arbeiten könnte. Warum er lieber an der Technischen Universität Berlin bleibt, verriet er Thomas Ramge. Sein Portrait ist überschrieben mit: "Der Maschinenlehrer". Ich hatte das Gefühl spielen zu müssen: Der britische Pianist James Rhodes wurde als Kind vergewaltigt. Die Musik hat ihn gerettet. "Ich hatte das Gefühl spielen zu müssen", sagt er im Interview mit Patricia Döhle. Im Norden was Neues: Auf dem Land sind Mediziner rar. Das ist nichts Neues. Doch nun hat Büsum sich etwas Besonderes einfallen lassen, um Hausärzte in die Gemeinde an der Nordseeküste zu locken. Dahinter steckt ein ehemaliger Klinikchef, der unorthodoxe Lösungen mag. "Im Norden was Neues" - eine Reportage von Stefan Scheytt. Die Stadt ist für alle da: "Die Stadt ist für alle da" - unter diesem oder einem ähnlichen Slogan kämpfen Initiativen vielerorts für bezahlbaren Wohnraum. Carsten Janser zeig 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Nina Schürmann, Michael Bideller, Jennifer Harder. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/brnd/160901/bk_brnd_160901_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Büsum 1968
18,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Büsum 1968 ab 18.8 EURO Erinnerungen von Robert Hübner

Anbieter: ebook.de
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Büsum 1968
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ein halbes Jahrhundert ist es her, seit in dem Nordseebad Büsum das erste von zwei denkwürdigen Einladungsturnieren stattfand, die ihr Zustandekommen allein dem Enthusiasmus eines Mannes und einer aufgeschlossenen Kurverwaltung zu verdanken hatten. Internationale Turniere mit der Möglichkeit für den Nachwuchs, sich mit Grossmeistern zu messen, waren rar damals, weshalb solche Turniere erheblich mehr Beachtung in der Schachwelt fanden als heutzutage. Besonders denkwürdig wurde „Büsum 1968“ durch den Sieg des 19-jährigen Robert Hübner und durch die Teilnahme des 71-jährigen Fritz Sämisch, dessen Glanzzeit zwar schon Jahrzehnte zurücklag, der aber aufgrund seines tiefen Schachverständnisses nur schwer zu schlagen war. Allein Sämischs chronische Neigung, die Schachuhr zu „vergessen“, verhalf manchem seiner Gegner zu einem unverhofften vollen Punkt in der Tabelle. Der langjährige deutsche Spitzenspieler und WM-Kandidat Robert Hübner hat die interessantesten Schachpartien des Turniers noch einmal Runde für Runde Revue passieren lassen und seine persönlichen Erinnerungen an alle Beteiligten aufgeschrieben. Nach Ansicht des Verlages ist ihm damit ein kleines Meisterwerk gelungen, das in der neueren Schachliteratur zum Genre Turnierbücher seinesgleichen sucht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Büsum 1968
19,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Ein halbes Jahrhundert ist es her, seit in dem Nordseebad Büsum das erste von zwei denkwürdigen Einladungsturnieren stattfand, die ihr Zustandekommen allein dem Enthusiasmus eines Mannes und einer aufgeschlossenen Kurverwaltung zu verdanken hatten. Internationale Turniere mit der Möglichkeit für den Nachwuchs, sich mit Großmeistern zu messen, waren rar damals, weshalb solche Turniere erheblich mehr Beachtung in der Schachwelt fanden als heutzutage. Besonders denkwürdig wurde „Büsum 1968“ durch den Sieg des 19-jährigen Robert Hübner und durch die Teilnahme des 71-jährigen Fritz Sämisch, dessen Glanzzeit zwar schon Jahrzehnte zurücklag, der aber aufgrund seines tiefen Schachverständnisses nur schwer zu schlagen war. Allein Sämischs chronische Neigung, die Schachuhr zu „vergessen“, verhalf manchem seiner Gegner zu einem unverhofften vollen Punkt in der Tabelle. Der langjährige deutsche Spitzenspieler und WM-Kandidat Robert Hübner hat die interessantesten Schachpartien des Turniers noch einmal Runde für Runde Revue passieren lassen und seine persönlichen Erinnerungen an alle Beteiligten aufgeschrieben. Nach Ansicht des Verlages ist ihm damit ein kleines Meisterwerk gelungen, das in der neueren Schachliteratur zum Genre Turnierbücher seinesgleichen sucht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe